Weiter zum Inhalt

  1. Wie geht’s weiter?

    Tja, der Weihnachtswichtelgruß ist ja jetzt doch ein wenig unpassend! Ostern ist vorbei, gestern habe ich den Balkon fit gemacht fürs erste Draußensitzen und konnte es genießen.

    Na klar, es gäbe noch das eine oder andere hier im Blog zu zeigen, aber ich stricke dann lieber ein paar Reihen zum Abschalten statt Beiträge zu formulieren. Ich hoffe aber doch, dass die Bloglust wieder kommt, wir werden sehen…

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, der hoffentlich wieder draußen verbracht werden kann und guten Appetit mit selbst gebackenen Frühstücksbrötchen:

    P1120425

     

  2. Frohe Weihnachten!

    P1120106

    Wie Ihr seht, wird noch gestrickt (in diesem Jahr waren es diese Wichtel), aber zum bloggen hat es nicht gereicht. Hoffen wir aufs neue Jahr! Ich bedanke mich trotzdem bei allen, die hier weiterhin ab und an mal reinschauen.

  3. Update

    Tja, man sollte seine WIPs im Auge behalten, dann wüsste man auch, dass man schon wesentlich weiter ist, als befürchtet:

    P1110146

    Ich bin beim letzten Blockstreifen, dann wirds ziemlich langweilig, der Rest bleibt marinefarben. Und da es sich um ein seeeehr dunkles Blau handelt, habe ich auch schon den ein oder anderen Fehler eingestrickt. Ich hoffe noch auf die abschließende Wäsche.

    Das Tuch NordNordwest ist auch noch fertig geworden, es wartet jetzt noch auf den abschließenden Waschgang samt blocking:

    P1110142

    Und diese junge Dame muss ich Euch unbedingt noch vorstellen, sie ist gestern aus meinem Wichtelpaket als Hüterin der Eier geschlüpft:

    P1110141

    Auch hier noch mal ganz herzlichen Dank an meine Wichtelmama Anke!

  4. Frohe Ostern!

    Weiterhin gibt es hier nicht viel zu lesen, aber ich möchte es nicht versäumen, Euch wenigstens Frohe Ostern zu wünschen! Gestern ist auch noch ein passendes Bild entstanden, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:

    Darf ich vorstellen? Möhrenbonbon. Der lustige Geselle ist gestrickt aus Wollmeise DK in der Farbe „Möhrchen“, nach der Anleitung Bonbon (ravelry-Link). Ein kurzweiliges Gestrick, das viel Spaß gemacht hat. Ein Kumpel ist schon in Planung.

    Was ist sonst noch so auf den Nadeln? Wie gehabt geht es mit dem Pulli langsam bis gar nicht voran, die Abteilung der Ärmel ist jedoch immerhin in greifbarer Nähe. Ein aktuelles Foto bleibe ich Euch – noch – schuldig.

    Fürs Wollmeisen-Osterwichteln habe ich für mein Wichtelküken ein paar Handstulpen gestrickt, da das Paket heute ausgepackt werden durfte, kann ich nun auch ein Bild davon zeigen:

    P1110013

    Auf der Strickmaschine habe ich etwas herum experimentiert, letztlich wird erst mal wieder ein schlichter Raglan gestrickt, noch fehlen beide Ärmel. Interessant ist das Pooling:

    P1110011

    Ein tolles Bild möchte ich Euch nicht vorenthalten, 122 kleine 10 g-Knäuelchen und -Stränge in ebenso so vielen Meisenfarben. Ein verrückter Swap, ich habe aber schon ein Farbverlaufsprojekt dafür im Kopf.

    P1110029

    Für einen neuen Erdenbürger musste dann auch noch ein Geschenk her. Wie schön, dass ich endlich Gelegenheit hatte, die lange gespeicherte Anleitung „Milo“ zu stricken. Statt eines vorgesehenen Zopfmusters habe ich aber lieber die Elefantenbande eingestrickt. Auch hier kam Wollmeise DK zum Einsatz, blaues Chim chimney zusammen mit Möhrchen:

    P1110061

    Was zurzeit am meisten meinen Schoß wärmt, ist das Tuch NordNordWest, bei dem ich jetzt bei der Abschlusskante angelangt bin. Es geht langsam aber stetig voran:

    Nebenbei stricke ich auch mal wieder Socken von Hand, da fehlen ebenfalls die Bilder.

    Damit seid Ihr wieder auf dem Laufenden und ich hoffe, nicht wieder so lange in der Versenkung zu verschwinden…

  5. Geribbelt

    Jetzt ist schon wieder so viel Zeit ins Land gegangen, einfach unglaublich! Heute habe ich in meinem Projektekorb mal ein bisschen tabula rasa gemacht und Entscheidungen getroffen:

    Der maschinengestrickte Pullunder erschien mir letztlich doch zu eng, sodass ich ihn soeben geribbelt habe. Aus dem Garn werde ich jetzt einen schlichten Raglan auf der Maschine stricken.

    Auch das Projekt Ten-Stich-Blanket auf der Maschine ist erst mal aufgeschoben. Zu viele angefangene Projekte, da wird ja gar nichts mehr fertig.

    Vom fertigen Teststrickcowl, der mir schon häufig Hals und Schultern gewärmt hat gibt es noch mal ein etwas dreidimensionaleres Bild:

    P1100934

     

    Zum Geburtstag einer Kollegin brauchte es noch eine Kleinigkeit, die in 3 Köpfen gleichzeitig als spontane Idee auftauchte. Da ich noch einen schönen Stoff für die Katzenliebhaberin da hatte, wurde kurzerhand eine Schlafbrille daraus genäht:

    P1100914

    Der Pulli „Friday again“ ist mittlerweile fertig, gestrickt aus Wollmeise Twin in der Farbe „Tandori Marsala“ (einer Nobody is perfect-Färbung, die Stränge passten zum Glück perfekt zusammen. Verbrauch nur 433 g, also nicht mal 3 Stränge). Die Anleitung von Ankestrick kann ich nur weiter empfehlen. Ein gern getragener Pulli mit falschen Säumen:

    P1100917

    Natürlich musste wieder ein neuer Pullover auf die Nadeln. Diesmal ist es „Dessine-moi un mouton“ von La Maison Rililie („Zeichne mir ein Schaf“, ein Satz aus Antoine de St-Exupéry’s „Der kleine Prinz“). Das Muster ist simpel, aber ich bin manchmal am verzweifeln, da bei dem dunkelblauen Garn rechte und linke Maschen kaum zu unterscheiden sind:

    P1100971

    Mittlerweile sind die Ärmelmaschen still gelegt und es geht mit wesentlich weniger Maschen weiter. Und ich freue mich jetzt schon auf die Ärmel, da die glatt rechts gestrickt werden.

    Ende letzte Woche kam dann noch ein absolut überraschendes Paket aus Berlin hier an. Kein Geburtstag, Weihnachten ist auch längst vorbei und für Ostern ist es viel zu früh. Heraus kam eine riesige Tasche (zum Vergleich das Päckchen Taschentücher daneben), selbstgemacht von Silke, die unter alljährlicher „akuter Häkelpest“ leidet. Also von mir aus braucht es da kein Gegenmittel, wenn da so tolle Sachen heraus kommen! Es gab ja auch schon mal ein tolles Kissen in ähnlichen Farben. P1100983

    Liebe Silke, ganz herzlichen Dank! Mittlerweile ist die Tasche mit Hilfe eines Eimers in Form gebracht und wird bestimmt bald ganz viel Wolle beherbergen!

    Und Euch wünsch ich ganz viel Sonnenschein, Vogelgezwitscher und bunte Blumen, all die es nötig haben, kommt schnell wieder auf die Beine, so schnell, wie es vernünftig ist!

  6. Test

    Einerseits, weil ich eine App ausprobieren möchte.
    Andererseits, weil der Teststrick beendet ist. Mag den Cowl gar nicht mehr ablegen:

    IMG_0133.JPG

  7. 2014 – Das Jahr in Wolle

    Auch wenn es mir nicht so vorkommt, es sind doch einige Strickereien zusammen gekommen in diesem Jahr.

    Dazu haben sicher auch die Strickmaschinen beigetragen, die sich kürzlich noch um einen Grobstricker vermehrt haben. Darf ich vorstellen: Herr Grobi aka brother KH 260:

    P1100463

    Das erste Projekt, einen Cowl aus Resten habe ich auch schon erfolgreich darauf stricken können.

    Um eine Bilderflut zu vermeiden, habe ich dieses Jahr Collagen zusammen gebastelt, es fehlt sicher das ein oder andere Bild, aber für einen kleinen Überblick reicht es:

    collage2014

    socken14

    kleinkram14

    Mal sehen, was das neue Jahr bringt, es sind ja noch einige Langzeitprojekte auf den Nadeln, als da wären:

    Der Pullover „Friday again“, die Decke „Op Art“, aber auch ein paar neuere Projekte, wie z.B. den gerade erst angestrickten Matchmaker

    P1100747

    stehen auf dem Plan. Dazu sollen auch weiterhin noch einige Socken für Bolivien und herzkranke Babys dazu kommen, da sie sich gut zur Resteverwertung eignen.

    Ich bedanke mich herzlich für Eure Besuche und Kommentare hier (auch und gerade weil ich mich zeitweise recht rar gemacht habe) und wünsche Euch ein glückliches, gesundes Neues Jahr 2015!

  8. Weihnachtsgrüße

    Ich wünsche Euch frohe Weihnachtstage, und diese vier Kerle hier schließen sich den Wünschen an:

    P1100499

  9. Frischlinge

    habe ich heute auf einem Feierabendspaziergang besucht, sind sie nicht zum Knuddeln?

    P1080950

    Das Fell so glänzend und weich (wenigstens sieht es so aus)!

    P1080949

    Habt ein wunderschönes Wochenende!

  10. Strickereien im Frühlingswinter

    Nicht nur für Weihnachten, es wurden doch ein paar Sachen fertig in letzter Zeit:

    Als da wären einige Julekuler:

    P1080481

    P1080484

    P1080486

    P1080485

    Ein Maschinen-Cowl, den ich diesmal auf der duo gestrickt habe und dabei dessen Farbwechsler verstanden habe und nutzen konnte.

    P1080487

    Ein Paar Handschuhe, mein allererstes vollendetes(!) Fingerhandschuhpaar:

    P1080316

    Dann dümpelte ja der Temperaturschal bei „Anfang November“ so vor sich hin. Über die Weihnachtstage war es etwas ruhiger und so konnte ich ihn dann doch pünktlich beenden. Statt die Jahreszahl einzustricken habe ich sie kurzerhand im Maschenstich aufgestickt:

    P1080275 P1080536

    P1080538 P1080540

    Und hier das Jahr noch mal in voller Länge:

    P1080544

    Gesamtmaße nach dem Waschen: 230 x 12 cm, Gesamtgewicht: 271 g, einige der geplanten Farben kamen gar nicht zum Einsatz. Auch wenn es streckenweise langweilig war, in seiner Gesamtheit gefällt er mir gut und ich werde ihn heute einweihen.

    Auch im neuen Jahr wird gestrickt, Entspannung nach anstrengenden Arbeitstagen ist nötig und der Sonnensegel ist dafür prima geeignet:

    P1080588 sonnensegel00

    Das Mohairgarn war ein langer Strickschlauch für einen Rüschenschal, den mir eine liebe Seele *winke* geribbelt hat. Dazu passt ein Farbverlaufssockengarn sehr gut, die Farben bekomme ich leider nicht wirklichkeitsgetreu hin.

    Da es ja kälter werden soll, bestellte meine Schwester einen Cowl zur neuen Winterjacke:

    P1080600

    Ein Paar Testsocken, die individuell angepasst wurden:

    2013duomaticsocken20papa

    Der Prototyp hat die Endkontrolle bestanden.

    Zum heutigen Neffengeburtstag gab’s die gewünschten Filzpuschen. Ich hoffe, die Farben gefallen und sie passen – ein bisschen Luft habe ich noch gelassen, denn mit 13 sind die die Füße mit Sicherheit noch nicht ausgewachsen.

    P1080497

    So, und jetzt geht’s raus an die frische Luft, ich wünsche Euch eine gute Zeit und hoffe, Ihr müsst nicht so viel Geduld haben bis zum nächsten Beitrag.

  11. Frohe Weihnachten!

    Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest, allen Kranken, dass es ihnen bald besser geht und dass möglicherweise trübe Gedanken ganz schnell verfliegen mögen!

    P1080517

    Eine kleine Freude hat mich heute morgen überrascht:

    P1080514

    Trotzdem ich mich viel zu spät damit befasst habe, wann ich mit dem Gießen aufhören muss, hat die kurze Ruhepause wohl doch noch ausgereicht, jetzt bin ich sehr gespannt…

  12. Wer hat das bestellt?

    Nicht in den Alpen, im Rheinland! Das gibts doch gar nicht – und es schneit und schneit und schneit…

    20130224-01

    20130224-02

    Übrigens, schön wars gestern!

  13. Frohe Weihnachten!

    wünsche ich Euch allen und habe sogar ein bisschen Schnee mit herüber gerettet ;-)!

    engel04

    Habt eine schöne Zeit und genießt es!

  14. Eisig-warm

    heißt das neueste Strickprojekt, dass ich gestern angeschlagen habe, es fehlte irgendwie ein kleineres Mitnehm-Projekt:

    eisigwarm01

    Ich hoffe, der Blog ist wieder in Ordnung, vorhin kam ich selbst als admin nicht mehr rein. Zum Glück hatte die Datensicherung, die ich erst vor ein paar Tagen für ein update gemacht habe. Sie ist zurück gespielt. Ich hoffe, es gibt jetzt keine Probleme.

  15. Und noch eine Alternative…

    habe ich gefunden, die Knöpfe sind ein bisschen größer:

    knopfwahl03

    Wobei mir hier jetzt das Tageslicht fehlt. Ob die Farben zusammen passen? Unter künstlichem Licht ja, auf dem Foto sieht es nicht ganz passend aus. Mir gehts jetzt auch eher um die Größe, der Rest muss bis frühstens morgen nachmittag warten.

  16. Übung macht den Meister

    An dieses Motto halte ich mich derzeit, was die Strickmaschine angeht. Nachdem ich alle Nadeln am Doppelbett kontrolliert, den Schlitten und dem Nadelbett einen Hauch Öl spendiert habe, wollte ich es gestern wissen.

    Erst noch mal ein Rechts-Links-Bündchen. Als das fehlerfrei klappte, wurde ich mutig und habe mit Hilfe verschiedener Anleitungen die Hälfte der Maschen umgehängt und in Runden glatt rechts weiter gestrickt. Sozusagen die Basis fürs Sockenstricken. Das ging einige Runden gut, bis, ja, bis gar nichts mehr ging. Ich hatte mal wieder einen dieser Fehler gemacht, der an der Maschine verhängnisvoll ist. Die Maschenweite am Doppelbett habe ich vergessen, ebenfalls umzustellen. Na gut, habe das Gestrick abgeworfen und das Ganze trotz allem als Erfolg eingeordnet, denn jetzt weiß ich ganz sicher, dass das Doppelbett funktioniert und ich, wenn ich alle Einstellungen richtig vornehme, auch was darauf stricken kann.

    BündchenzurRunde02

    Heute kam mir dann die Idee, einen Loopschal auf der Maschine zu stricken. Schon vorab fragte ich mich, wohin mit den Fäden beim Wechsel. Der Faden ist außen, also habe ich ihn abgeschnitten. Fäden kann man ja im Loop verschwinden lassen. Und kaum war ich etwas unaufmerksam, rutschte ein Schwung Maschen von der Nadel, aber: wiederwas gelernt!

    Rundstricken01

    Rundstricken02

    Mit der Hand wird natürlich auch noch gestrickt. Der erste Handstulpen ist -theoretisch – bis auf die Knopfblende fertig, praktisch wird er zu eng werden und so darf Graf Ribbel seines Amtes walten:

    glm03

    glm02

    Die Zopfjacke ist ein gutes Stück gewachsen, ich hoffe allerdings, dass der Name nicht Programm ist, Frost im Oktober, wer braucht das schon?

    octoberfrost_04

    Wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

  17. Aufgeräumt

    … und umgeräumt, dabei Wips und Ufos gesichtet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

    Ein Uralt-Ufo ist ausgewandert. Punkt.

    Ein älteres …

    socks2012_06

    … und ein neueres Projekt sind beendet:

    anchorbaysunset11

    Nur noch ein Langzeitprojekt auf den Nadeln, außerdem Häkelquadrate, das kann ja nicht angehen. Damit die Reste gleich verarbeitet werden und weil sich das Garn so gut verstrickt, gibt es gleich die nächsten Handstulpen nach einer Anleitung (ravelry-link), die ich schon lange stricken wollte:

    glm01

    Eine weitere Farbenkreisversion sollte das werden, aber die Farbkombination geht gar nicht – ist also schon wieder Geschichte::

    farbenkreis#03a

    Und dann durfte noch ein Großprojekt auf die Nadeln, ich wollte mal wieder Zöpfe stricken (october frost, ravelry-link):

    octoberfrost01

    Das Yak/Merino-Garn verstrickt sich prima.

    Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende! Das scheint sich ja zum Stricken geradezu anzubieten!

  18. Letzte Urlaubswoche

    Ja, sie ist leider schon halb vorbei, aber es gibt noch ein bisschen was zu zeigen:

    20120918benoitammorgen05

    20120918benoitammorgen01

    Wenn, ja wenn man wirklich den inneren Schweinehund überwindet und früh morgens laufen geht, kann man diese gähnende Leere am Strand antreffen und genießen. Belohnung ist auch das Meeresrauschen und Geplätscher, das durch nichts gestört wird – allerdings nur kurze Zeit. Denn auch in Frankreich gibt es diese unsäglichen Laubbläser, die schon mal ganztägig im Einsatz sind *örgs*.

    Bilder vom Ravelrytreffen gibt es ja reichlich, ich habe es schlichtweg vergessen, welche zu machen. Dies sind meine Mitbringsel, Kursunterlagen usw.:

    4grmbonn_mitbringsel2

    Das Treffen hat mir sehr gut gefallen, es passte alles. Ich durfte ein bisschen mithelfen (was aber alles andere als Arbeit war), mich nett an Wollständen beraten lassen, habe an 2 Workshops teilnehmen dürfen, durfte auch selbst ein bisschen Wissen weiter geben und habe ansonsten die angenehme Athmosphäre genossen. Trotzallem war die Zeit viel zu kurz für mehr nette Gespräche, „Erkennen“ von in Ravelry hinlänglich bekannten MitstrickerInnen. Da wir auch im nächsten Jahr das Glück haben, ohne große Anreise am Treffen teilnehmen zu können, hoffe ich auf einen passenden Termin, dann bin ich gerne wieder dabei.

    Bei regnerischem Wetter konnte ich in den letzten Tagen guten Gewissens die Sonntagszeitung fertig stricken, statt Fenster zu putzen (und das bisschen regenfreie Zeit wurde auch lieber für einen Spaziergang genutzt):

    sonntagszeitung10

    sonntagszeitung16

    Ebenfalls fertig wurden noch ein Paar Stinos:

    socks2012_08 - Kopie

    Da mittlerweile alle Stränge ihre Empfänger erreicht haben, kann ich Euch auch ein Bild der letzten Färbeaktion zeigen, einschließlich zweier Geburtstagsfärbungen und dem Wollchaos, das ja glücklicherweise in einem schönen Paar Socken endete:

    P1050910

    Und jetzt muss ich ernsthaft überlegen, was als nächstes auf die Nadeln darf, so viel angefangen ist da jetzt nicht mehr.

    Habt eine gute Zeit!

  19. Tolle selbstgemachter Geschenke

    waren im Geburtstagspäckchen aus Berlin und ich möchte Euch die Bilder nicht vorenthalten:

    Weil es ja einfach nicht warm werden will, wieder ein paar maßgestrickte Socken in schöner Musterung:

    geb2012socken

    Ein süßer Kleiderbügel, ja, auch ich finde ihn leicht kitschig – aber perfekt, wenn man keine Beulen in Kleidungsstücken haben oder ein herunterrutschen verhindern will:

    geb2012bügel

    Vom Gatten ein selbstgenähter Cowl, der auch schon zum Einsatz kam und perfekt sitzt und gefällt:

    geb2012colw

    Und weil das alles – neben diversen Wollknäueln und anderen netten Zugaben – noch nicht genug war, habe ich auch noch einen Pullover geerbt! Darf ich vorstellen: Elphaba aus Wollmeise Neptun:

    geb2012elphaba

    Er passt perfekt und hat das Zeug zum Lieblingspulli. Ich muss mich zusammenreißen, damit ich ihn nicht ständig trage! Auch an dieser Stelle noch mal herzlichen Dank nach Berlin!

    Die Sneakers sind auch gestern fertig geworden und gefallen mir gut, jetzt sind wirklich nur noch ein paar Meter von beiden Garnen übrig!

    socks2012_05fsocks2012_05g

    Beim Buchstabenschal ist Halbzeit angesagt, dafür gibts ein neues Projekt, das es sich aber noch nicht lohnt zu zeigen.

    Die nächsten Übungen auf der Strickmaschine: Raglanzu- und -abnahmen:

    raglanzunahmen_abhäkelnP1050610

    Ein schönes Wochenende Euch allen!

  20. Überraschungsspost…

    … oder wie untergräbt man den guten Vorsatz, mal wieder mehr Socken zu stricken? So:

    Ostersockenvonsilke

    Die machen so richtig gute Laune! Liebe Silke, herzlichen Dank dafür!

  21. Nachtrag zum Osterwichteln

    Da hat meine Wichtelmama ja vollste Arbeit geleistet! Und ich habs nicht gesehen. In den bunten Knäueln steckte eine Öse mit Schildchen, auf dem die Meisenfarbe stand, das hab ich wohl gesehen. Nicht aber, dass ich auch daran ziehen konnte. Und tata:

    owipa2012_05

    owipa2012_06

    Die Meisenfarben sind übrigens (v.l.n.r.):

    Herzblut, zarte Knospe, Elfe, Campari Piccolo, blau-schwarzer Unglücksrabe (Gewitterhimmel?), Hortensie, Tutu und Flaschenpost, alles in Twin.

    Ich schleich mich dann mal und geh die Brillengläser putzen!

  22. Weiter geht’s…

    Bald bin ich unter den Achseln angekommen und muss mich entscheiden, wie es weiter geht. Einen Pullover mit Steeks werde ich nicht übers Herz bringen, dafür ist die Wolle einfach zu glatt. Die Farbauswahl ist abgeschlossen, mehr Farben gibt es nicht, bin so zufrieden und reichen müsste es auch. Hier mal die Aufsicht auf die Seiten“naht“:

    Meisen-FairIsle11

    Da sich das Gestrick nicht zum Mitnehmen eignet, musste dringend ein Einfach-und-ein-Knäeul-Gestrick auf die Nadeln. Weitgereist ist der Knäuel, einmal nach Aachen und zurück, wo wir bei einem schönen Ausflug mit gefährlichen Werksverkäufen nicht zum Stricken kamen. Nein, viel Wolle ist nicht im Einkaufskorb belandet, aber Schokohasen und Co.

    Gestern dann endlich angetrickt, das erst dritte Sockenpaar für dieses Jahr, mal etwas anders begonnen als üblich. Ich möchte aus dem krausgestrickten Bündchen die Sockenmaschen aus der Seite rausstricken. Die Musterung des Knäuels gefällt mir sehr gut (danke noch mal, liebe Karina, dass Du Dich von dem Knäuel trennen konntest *winke*), leider hat mich gleich mal ein Knoten ausgebremst, ich hoffe, das war der einzige im Knäuel.

    sockenIA

    Mal wieder getauscht und für einen Zweitnuvem (ja, ja, ich weiß, der Trend geht eindeutig zum Dritt- und Viertnumem) vorgesehen, jetzt warte ich noch auf die passende Stricknadel (aber ich hab ja noch genug zu stricken):

    wm_lace_tambobata_wd

    Die schöne Färbung kommt leider gar nicht so rüber, das ganze nennt sich Tambopata und ist traumhaft.

    Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

  23. Kein Karnevalshut…

    sondern eine Mütze, ist die wie der Name „One Day Beret“ vermuten lässt, an einem Tag gestrickt werden kann – so man nicht Durchmesser mit Radius verwechselt:

    P1050206

    Nachdem ich es bemerkt hatte, überlegte ich ernsthaft, daraus einen Projektbeutel zu machen, ein Einstrickmuster schwebte mir schon dafür vor. Da der dann aber doch recht schwer geworden wäre, habe ich es mir doch noch anders überlegt, also Nadel raus, Maschen wieder aufgefangen und die Mütze zu Ende gebracht.

    P1050207 P1050210

    Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und kann meinen allerersten One Day Beret so langsam in die wohlverdiente Rente schicken. Er hat mir in den letzten Wintern häufig und sehr gut die Ohren gewärmt.

  24. Vielleicht hilft ja…

    ein farbenfrohes Garn aus der Drachenhöhle, mich aus der Sockenflaute zu befreien?

    drachen01a

    drachen01b

    Endlich mal keine Ringel oder Spiralen *freu*

  25. Immerhin

    Na gut, vielleicht habt Ihr Euch sowieso gefragt, warum ich dann nicht den Wickelanschlag nehme, ist doch nur eine Maschenprobe… Ihr habt ja recht! Aber wenn etwas sooooo einfach aussieht, warum klappt das dann nicht? Naja, egal, jetzt habe ich halt fleißig gewickelt und so ist die erste Maschenprobe entstanden: Sockenwolle/4-fach aus der Restekiste, Maschenweite 6 – zu erkennen an den eingestrickten Löchern (die kann ich somit jetzt auch):

    mapro01-sowo_mw6

    Es werden jetzt noch weitere Proben mit verschiedenen Einstellen folgen, bevor alle in die Waschmaschine wandern und ausgewertet werden. Dann kanns hoffentlich richtig los gehen…