Weiter zum Inhalt

In Angriff genommen….

habe ich die Ärmel, die ich diesmal anders als beim ersten Pullover stricken wollte. Vorder- und Rückenteil hatte ich auch schon ein bisschen anders gestrickt, also für den Halsausschnitt nicht die Maschen abgekettet, sondern die Rundung durch verkürzte Reihen gebildet, was auch gut geklappt hat. Man muss ja schließlich die verschiedenen Techniken an der Maschine mal ausprobieren. Die Ärmel sollten von oben nach unten direkt angestrickt werden, wovor ich mich eine ganze Weile gedrückt habe. Dazu bestand aber gar kein Grund, denn es war letztlich wirklich nicht schwer. Auch wenn die Theorie (was ich vorher ausgerechnet habe) nicht ganz mit der Praxis übereinstimmte, so bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden:

P1070746

Ein kleines Zwischendurchprojekt, diesmal mit der Hand gestrickt, wurde ebenfalls fertig:

P1070678

Das ist sicherlich nicht der letzte Beutel dieser Art, passend für einen 100-g-Sockenwollknäuel ;-).

Ein Langzeitprojekt der anderen Art ist noch in der Planungsphase. Der alte Ohrensessel unsrer Uroma möchte gerne mal wieder einen neuen Bezug:

ohrensessel02

Wie genau der aussehen wird, weiß ich selbst noch nicht, aber schön bunt soll er sein und so sammele und tausche ich fleißig Meisenreste. Ein Anfang sieht schon vielversprechend aus:

P1070721

Weil eine Jacke auf den Nadeln nicht reicht, habe ich noch einen Pulli begonnen, der auch wieder sehr raffiniert von oben nach unten gestrickt wird. Sehr viel ist noch nicht zu sehen, aber ich freue mich schon auf die Details, die später ein bisschen Pepp reinbringen sollen in die recht triste Grundfarbe (die mir dennoch sehr gut gefällt). Hier mal Bilder aus verschiedenen Stadien:

sweatrrr01

sweatrrr03

P1070728

Ich wünsche Euch ein schönes Restwochenende und eine gute Woche!

Kommantarfeed

Kein Quak



Ein wenig HTML ist ok.

oder Trackback versenden.