Weiter zum Inhalt

  1. 2. Deutsches Raveler Meeting in Backnang

    Still geworden ist es hier in letzter Zeit. Die Arbeit brummt, umso mehr durfte ich mich freuen, dieses Jahr nach Backnang fahren zu können. Damit sich die Fahrt auch lohnt, sind wir schon etwas früher aufgebrochen um auch ja keinen Werksverkauf auszulassen.

    Die Einkaufstour führte durch Salach, Süssen, Wallhausen, Winterbach, Hechingen und Mössingen. Überall gab es irgendein Schnäppchen und letztendlich wollte dieser Wollberg (und nicht nur dieser) im Auto untergebracht werden:

    beute

    Zu meiner Verteidigung sei anzumerken, dass ich ausdrückliche Kauf-Aufträge auszuführen hatte.

    Backnang ist ein liebenswertes Städtchen mit reichlich Fachwerkhäusern, hier nur einige Eindrücke:

    backnang01backnang03

    backnang04

    Was ich an Resonnanz der einheimischen Bevölkerung zum Stricktreffen mitbekommen habe, war übrigens durchweg positiv.

    Nach der Einkaufstour startete am Samstag dann das wollige Treffen. Es war spannend, die im Internet bekannten MitstrickerInnen im richtigen Leben kennen zu lernen, Modelle zu bestaunen, an den Ständen zu stöbern (nein, hier bin ich ganz stark geblieben!). Das Stricken an sich kam ganz eindeutig zu kurz. Was sicher auch daran lag, dass ich mich gleich für 3 Workshops angemeldet habe. Hier würde ich fürs nächste Mal sagen: Weniger ist mehr (diese Erkenntnis hatten die Raveler, die beim ersten Treffen dabei waren, wohl schon umgesetzt). Nichtsdestotrotz habe ich viel dabei gelernt, hätte aber mindestens genauso gerne mehr Zeit beim klönenden Stricken (oder umgekehrt *gg*) verbracht.

    Dieser Kelch ist im Übrigen an mir vorüber gegangen: Ich habe keine Riesentasche gewonnen, die ich aus dem Yarnpool hätte befüllen dürfen (dann wäre es wohl kritisch geworden beim Beladen des Autos).

    yarnpool

    Alles in allem ein wunderschönes Wochenende, auch das Wetter spielte mit und ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder klappt.