Weiter zum Inhalt

  1. Jetzt ärgere ich mich doch ein bisschen

    Da war doch dieser erste Versuch, im Knäuel zu färben. Da es nur 50 g Sockengarn waren, sollten Sneakers daraus gestrickt werden.

    Gesagt, getan, die Melierung gefällt mir schon mal sehr gut. Da die Färbung immer heller wird, habe ich nach der ersten Ferse den Faden gekappt und den 2. Sneaker angestrickt. Ich befürchte, die beiden dürften recht unterschiedlich werden.

    Also Tipp für’s nächste mal: Faden doppelt wickeln – und wenn es nur 2 x 25 g sind!

    Ach ja, und so ist der aktuelle Stand der Dinge:

    knaeuelfaerbung01

    Wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag!

  2. Farbstrickwichteln – angekommen

    Heute durfte ich den Farbstrickwichtel-Strang auf der Post abholen, den ich in Socken verwandeln darf. Was ganz Feines in edler Zusammensetzung. Den Strang hat Ilse gefärbt und liebevoll eingepackt (vielen Dank für die leckeren Beigaben, liebe Ilse! Leider kann ich Dir nicht auf direktem Weg danken)

    farbstrickwichteln

  3. Wie versprochen…

    wenigstens 2 Bilder von der Knäuelfärbung:

    Nach dem Fixieren im Kochtopf und Maschinenwäsche (eingewickelt in einen Nylonstrumpf):

    Nach dem Waschen abgewickelt, da mir das Trocknen im Knäuel sicher zu lange dauert – und ich mir vorstellen kann, dass das Innere später nicht ganz so frisch riechen dürfte:

    knaeuelfaerbung02

    Ich bin vom Ergebnis ganz angetan, dass ich nur einen 50-g-Knäuel gefärbt habe, ärgert mich im Nachhinein, denn die Färbung ist nicht durchgängig die gleiche, aber für den ersten Versuch…

    So werde ich daraus Sneakers stricken. Kann die Wolle bitte mal was schneller trocknen?

  4. Schon merkwürdig…

    … da bin ich im Bus auf dem Heimweg von der Arbeit glatt 2 mal eingenickt *kopfschüttel*. Bevor ich eingestiegen bin, habe ich endlich mal diesen Baum, der mich schon seit Jahren fasziniert, digifiert:

    lieblingshaltestelle

    Kaum zu Hause angekommen war ich dann aber kaum zu bremsen, obwohl mir einiges an Schlaf fehlt. Was so ein paar Sonnenstrahlen ausmachen…

    So habe ich also gar nicht lange gefackelt und die Färbetöpfe noch mal herausgeholt. Da wäre zuerst mal die Färbungen für’s Färbestrickwichteln, die letzten Versuche gefielen mir nicht für die Empfängerin. Heute könnte was dabei sein, aber Bilder darf ich leider nicht zeigen, da müsst Ihr Euch gedulden. Außerdem habe ich auch mal einen 50g-Knäuel (selbstgewickelt) hintereinander in 2 Farben getaucht. Zu guter letzt noch ein bisschen naturfarbene Shetlandwolle gefärbt, will mal ausprobieren, ob das gut klappt und dann vielleicht mal die Wolle für ein ganzes FairIsle-Projekt färben.

    Gestrickt wurde letzte Woche reichlich (dank zweier Stricktreffen): 2 Sneaker-Pärchen, die jeweils noch mal in einer Variationen zu stricken sind. Das ist die Standardvarianten, für die 2. Runde muss ich mir noch was ausdenken, damit die Paare nicht durcheinander geraten:

    socks0908 socks0907

    Neuestes Sockenstrickprojekt: Brainless – passt irgendwie zu meinem momentanen Geisteszustand *gg* (Erkennt Ihr das Narzissenbeet aus der letzten Färbung? Leider ist die Farbverteilung etwas unruhig, sodass das Muster nicht so gut heraus kommt, aber wer weiß, wie sich das jetzt beim Spickel ändert?)

    brainless02

    Neu auf den Nadeln (noch ohne Bild) ein Baumwoll-RVO, der in irgendeiner Weise noch Farbe ins triste Khaki bekommen soll. Darüber brüte ich noch.

    Ich hoffe, Ihr könnt Euren Sonntag genießen, ich freue mich jetzt auf 2 aufeinander folgende freie Wochenende *Freudensprungmach*.

  5. Wie schnell doch…

    … der Urlaub vorbei ist *seufz*. Aber es waren ein paar schöne Tage und ich hoffe, lange davon zehren zu können.

    Mit höchst interessiertem Patenkind an der Seite machte das Färben noch mal so viel Spaß. Heraus kam u.a. Folgendes (einige Stränge haben das Haus schneller verlassen, als ich die Kamera zücken konnte oder sind streng geheim):

    Ein Sockblank vorher

    20090406_sb02a

    und nachher:

    20090406_sb02b

    Ich hoffe, der Farbverlauf ist nicht zu lang für Socken, falls doch, habe ich schon an einen Schal gedacht – der nächste Winter kommt bestimmt.

    Und als kleiner Tipp am Rande: Die Unterlagen, die eigentlich zum Umtopfen von Pflanzen gedacht sind, eignen sich prima zum Wollefärben, da die Ecken zusammen geknöpft werden und so kleine Seitenwände entstehen. Das ist sehr praktisch, falls doch mal etwas daneben geht. Die Sockblanks habe ich einfach darauf gelegt und mit dem Pinsel bemalt bzw. die Farblösung darauf gegossen. Die Farbreste wurden von einem Strang aufgesogen und ergaben eine zarte Färbung.

    Ein feines Probesträngchen, das mir von Frau Hippezippe freundlicherweise zum Färben zur Verfügung gestellt wurde (noch mal vielen lieben Dank!):

    20090406_04

    Ein Merino-Kammzug in gewagter Färbung – pink und orangerot:

    kammzug01

    Ein 2. Sockblank zu besonderem Anlass gefärbt: „Fünfzig rosa Punkte“:

    sockblank03

    Dieser Strang hat als einer der wenigen einen Namen erhalten: „Narzissenbeet“ – irgendwie fehlt es mir bei der Namensgebung häufig an Phantasie 🙁 .

    20090406_03

    Und dann gibt es ja noch dieses FairIsle-Projekt, das bei den momentanen Temperaturen nur langsam voran kommt – Spaß macht es aber trotzdem:

    lilie04

    Leider hapert es etwas beim Kontrast am Anfang des Mustersatzes, die beiden Farbverlaufsgarne sind von verschiedenen Herstellern und ich hoffe, dass sich das Zusammentreffen der verschiedenen Farb(tön)e(n) etwas verschiebt.

    Ich wünsche Euch noch ein frohes Osterfest!

    frühling09a