Weiter zum Inhalt

  1. Schon wieder Regenbogen

    oder… Die Entscheidung für das nächste Strickprojekt ist gefallen.

    Das Stricken des Rosenpullis hat soviel Spaß gemacht, dass das nächste Fair-Isle-Projekt auf die Nadeln will, zumal ich jetzt ein paar freie Tage habe (und wenn das Wetter so traumhaft bleibt, werde ich gemütlich auf dem Balkon in der Sonne sitzen können). Zu dem noch übrigen Farbverlaufsgarn in Blau-grün gibt’s einen Regenbogen, dazu ein florales Muster. Nach reichlichem Überlegen werde ich den Schnitt des Rosenpullis übernehmen, allerdings die Armkugeln anpassen. Erst hatte ich daran gedacht, den Pulli RVO zu stricken, aber dann würden die Ärmel sicherlich nicht gleich im Farbverlauf werden.

    Aber zunächst mal zurück zu den anderen Strickereien der letzten Woche. Zunächst der Versuch, eine Möbiusweste zu stricken. Ich hatte ja befürchtet, dass das Garn nicht für einen Pulli reicht und daher eine Weste stricken wollen und so das Modell von Frau Zimmermann ausprobiert. Der erste Anlauf war viel zu weit, beim 2. merkte ich zu spät, dass es wohl zu eng werden würde und sie sich dafür sehr in die Länge ziehen würde. Hier der Stand vorm Ribbeln:

    moebiusvest02

    moebiusvest03

    und das der Stand danach:

    rvo0901

    Ein schlichter RVO (mittlerweile sind die Ärmelmaschen schon stillgelegt), bei dem ich notfalls die Abschlüsse in einer Kontrasfarbe stricken kann, wenn das Garn dann doch nicht reicht.

    Und weil wir schon beim Ribbeln sind, der Versuch, einen Ringelschal aus 2 Farbverlaufsknäueln zu stricken endete mit der Erkenntnis, sich die Farbverläufe doch vorher etwas genauer anzuschauen, damit so was hier nicht passiert:

    stripedscarf01

    Dieses Projekt ist jetzt erst mal in die Warteschleife gewandert, denn ab sofort mag ich keine Schals mehr tragen, der Frühling ist da!

    Ein Paar Socken sind auch endlich fertig geworden:

    socks0905

    Hier noch ein Detailfoto des Musters (die Anleitung gibt es hier):

    socks0905b

    Ja, und das war’s auch schon. Ich hoffe, Ihr könnt die Frühlingssonne auch genießen, bis bald!

  2. Regenbogen

    Passend zur Frühlingssonne der letzten Tage sind die Regenbogensocken fertig geworden:

    socks0904d

    socks0904e

    Aus

    20081116_sockblank

    wurde zunächst

    rainbow

    (der 2. Versuch, einen Strickschlauch in kürzerem Farbverlauf zu färben).

    Leider nahm ich dafür keine „normale“ Sockenwolle sondern eine Schurwoll-Leinen-Mischung, zwar angenehm, aber sie nimmt die Farben nur pastellig an. Bin mit der Färbung allerdings trotzdem zufrieden und werde es sicher noch mal versuchen.

    Mit dem Garn habe ich dann auch die Socken toe-up gestrickt, sie sitzen perfekt. Beim Stricken fand ich es – nachdem die Spitze fertig war (der Anfang ist schon ein bisschen frickelig) schnell langweilig und bastelte so ein paar Zöpfe vom vorletzten Pulli rein. Ich bin nach wie vor begeistert, dass sich die Zöpfe auch vom glatt rechts gestrickten Hintergrund abheben.

    Ein Rätsel bleibt für mich, wie man die Käppchenferse mit einem kurzen Nadelspiel alleine stricken soll, ohne ständig Maschen zu verlieren und/oder eine Nadel zu zerbrechen. Ich habe kurzerhand eine eine Rundstricknadel zur Hilfe genommen, die geraden Nadeln, wurden trotzdem ganz schön beansprucht und wäre die Rundstricknadel lange genug gewesen, wäre ich wohl gleich komplett umgestiegen.

    Also Hinweis fürs nächste Paar: Rundstricknadel von Anfang an (ist sicher auch an der Spitze mit nur wenigen Maschen angenehmer).

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag (hier kämpft sich gerade die Sonne durch die Wolken)!

  3. Danke, …

    ja, das muss jetzt mal sein. Vielen Dank für die Kommentare, Mutzusprechungen und Tipps. Es hat geholfen, auch wenn ich sie eben erst „entdeckt“ habe. Es scheint keine Mailbenachichtigungen mehr von myblog zu geben, so sind mir Eure Kommentare entgangen.

    Noch ein Grund, mich endlich mal in WordPress reinzuknien und mit dem Blog umzuziehen. Nur leider kann man ja nicht gleichzeitig in den PC tippen UND stricken. Solange werde ich vermehrt auf Kommentare achten.

    Liebe Grüße und noch mal vielen Dank!

    Nani

  4. Die Rosen blühen…

    oder: Der Rosenpulli ist fertig. Nachdem die Bearbeitung der Steeks ganz gut funktionierte habe ich auch gleich alles zusammen genäht. Netter strickwütiger Besuch in Kombination mit Warten-auf-den-Handwerker war hier sehr förderlich, sonst hätte es wohl gut passieren können, dass ich mich erst im Herbst dran gewagt hätte.

    Dieser erste FairIsle-Pulli diente mir zum Sammeln von Erfahrungen, sodass ich ein Teil der Steeks mit festen Maschen gesichert habe, den anderen Teil mit der Nähmaschine. Ebenso hielt ich es mit den Nähten. Die Ärmelnähte sind auch mit der Maschine genäht, der Rest ist von Hand genäht. Die Ärmel einzusetzen war eine größere Herausforderung, denn der Umfang der Ärmel stimmte nicht wirklich mit den Armausschnitt überein. Zum Glück sind keine Puffärmel herausgekommen, die mag ich nämlich nicht leiden.

    Hier noch ein paar Fotos der Steeks…

    rose18a rose18b rose13rose18c rose16 rose14

    … und zum Abschluss der fertige Pulli, der gut passt, ein wenig (aber nur ein wenig *nachBerlinwink*) kratzt, was sich mit der ersten Wäsche hoffentlich gibt. Die Tulpen musste ich einfach dazustellen, um mich von den Schnee-Regen-Graupelschauern draußen abzulenken.

    rose19

    Natürlich gibt es auch ein paar Dinge die nicht so geplant waren – warum ich z.B. die Ärmelbündchen höher als den Taillenbund gestrickt habe, schiebe ich mal auf -vorübergehende – geistige Umnachtung.

    Der Garn-Verbrauch von nur gut 400 g hat mich ein wenig überrascht, denn die Fäden laufen ja im Hintergrund immer mit. Habe nur einen von 2 Strängen des Farbverlaufsgarns gebraucht, mal sehen, mit welchen Farben sich das noch kombinieren lässt. Mir schwebt da so eine Jacke vor…

  5. Und jetzt?

    Fertig gestrickt und nun verlässt mich der Mut. Gut, die Maschen sind noch nicht gesichert (soll ich das mit der Nähmaschine tun, wenn ja mit welchem Garn? Oder lieber doch mit dem Strickgarn häkeln? Immer diese Entscheidungen…). Aber auch dann wird es mir wohl nicht leicht fallen, einfach so ins Gestrick zu schneiden.

    Auf besonderen Wunsch *nachBerlinwink* noch ein paar Detailbilder. Die Ärmel:

    rose10

    Beide Strickteile mit dem Teufelswerkzeug:

    rose09

    Die verschiedenen Steekvarianten – wobei mir die gestreifte Version mehr zusagt, die dürfte einfacher zu verarbeiten sein. Aber man muss ja alles mal ausprobieren:

    rose11

    Und der Vollständigkeit halber die Rückseite mit den verwebten Fäden:

    rose12

    Das Stricken hat viel Spaß gemacht, aus dem übrigen Material würde sich locker ein 2. Pulli stricken lassen. Vielleicht wird eine Jacke daraus. An Mustern mangelt es mir dank Ravelry sicherlich nicht.

    Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende, das Wetter soll ja so „toll“ werden, dass es förmlich nach gemütlichem Stricken auf dem Sofa schreit.